Hochzeitsaward 2014 - Gewinner stehen fest

Die Gewinner des diesjährigen Hochzeitsawards stehen fest. Zum schönsten Standesamt Deutschlands wurde die „Märchenvilla“ in Eberswalde bei Berlin gewählt. Die schönste Kirche zum Heiraten befindet sich in Ramsau in Bayern und am außergewöhnlichsten können sich Paare in der Wuppertaler Schwebebahn trauen lassen. In diesem Jahr gehörten unter anderem der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Standesbeamtinnen und Standesbeamten e.V. Jürgen Rast und die Vorsitzende des Bundes deutscher Hochzeitsplaner e.V. Friederike Mauritz zur Experten-Jury.

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zu den Bestplatzierten der drei Hochzeitsaward-Kategorien:

 


Hochzeitsaward 2014: Schönste Kirche zum Heiraten

In der Kategorie „Schönste Kirche zum Heiraten“ siegte die Pfarrkirche St. Sebastian in Ramsau. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen die Herz-Jesu Kirche in Koblenz und die Hamburger St. Michaelis Kirche, auch „Michel“ genannt. Architektonisch außergewöhnlich ist die sehr moderne St. Canisius-Kirche in Berlin, die es auf Platz 10 schaffte.

 

Platz 1: Pfarrkirche St. Sebastian, Ramsau

St Sebastian Kirche Ramsau Copyright Bernd Peters Pixelio.de

In der sprichwörtlichen Postkarten-Idylle kann man sich in der Pfarrkirche St. Sebastian im Bayrischen Ramsau das Ja-Wort geben. 1512 erbaut, wurde die kleine Kirche bei Berchtesgaden als häufig verwendetes Motiv für Landschaftsmalerei weltberühmt.Nicht nur von zahllosen Malern wurde die Kirche auf Skizzen, Zeichnungen und Gemälden festgehalten. Auch US-Präsident Eisenhower malte 1960 nach einem Farbfoto eigenhändig die Kirche. Nicht nur im Inneren bietet St. Sebastian also einen feierlichen Rahmen für die kirchliche Trauung, am Fuße der Alpen gelegen, ist die umliegende Landschaft eine fantastische Kulisse für einmalige Hochzeits- und Erinnerungsfotos.

 

Platz 2: Herz-Jesu-Kirche, Koblenz

Herz Jesu Kirche Koblenz Copyright Willy Horsch Wikipedia Commons

Die katholische Pfarrkirche Herz Jesu steht mitten in der Innenstadt von Koblenz - an der Schnittstelle wichtiger Verkehrsstraßen und in der Geschäftigkeit des Einkaufs-zentrums. Sie lädt durch die beschauliche Stille ihres Raumes zum Atemholen, zu Gebet und gottesdienstlicher Feier ein.In den Jahren 1900 bis 1903 wurde die Herz Jesu Kirche nach den Plänen des Mainzer Architekten Professor L. Becker erbaut und ist seit 2002 Teil des UNESCO-Welterbes „Oberes Mittelrheintal“. Auf Grund der imposanten Erscheinung entscheiden sich immer wieder viele Paare für diese Kirche als Ort für ihre kirchliche Trauung, um der Hochzeit einen besonders feierlichen Rahmen zu geben.

 

Platz 3: Hauptkirche St. Michaelis, Hamburg

St Michaelis Kirche Hamburg Copyright Michael Zapf

Die St. Michaelis Kirche in Hamburg, auch genannt „Michel“, ist die bekannteste Kirche der Stadt und gleichzeitig ihr Wahrzeichen. Sicherlich mit ein Grund für viele Brautpaare, diese wunderschöne Kirche mit ganz besonderem norddeutschen Charme für ihre Trauung zu wählen. So wundert es nicht, dass viele Traupaare nicht nur aus der eigenen oder anderen Hamburger Gemeinden stammen, sondern viele Anfragen weit darüber hinaus aus ganz Deutschland kommen. Besonderes Highlight ist dabei sicherlich auch die über 300-jährige Tradition des Turmblasens - täglich bläst dabei der Türmer einen Choral in alle Himmelsrichtungen.

 

Informationen zu den Kirchen auf den Plätzen 4 bis 10 finden Sie hier.

 

 

Hochzeitsaward 2014: Schönstes Standesamt

Das auf Platz 1 gewählte Standesamt in Eberswalde ist in einer aufwändig restaurierten Villa aus dem 19. Jahrhundert untergebracht. Zusammen mit dem dazugehörigen Park bietet das Standesamt einen eleganten Rahmen für eine stilvolle Hochzeit. Auf Platz 2 schafte es die Stadt Heidelberg mit dem Trauzimmer im historischen Rathaus. Das Standesamt in Dresden kam auf den 3. Platz.

 

Platz 1: Standesamt Eberswalde, Märchenvilla

Standesamt Eberswalde Copyright Rolf Handke Pixelio.de

Einmal fühlen wie im Märchen - bei einer standesamtlichen Trauung in Eberswalde ist dies möglich. Die sogenannte Märchenvilla, einem 1834 durch Johann-Friedrich Dictus erbautes Gebäude im klassizistischen Stil, bietet ein wunderschönes Ambiente für die sprichwörtliche Märchenhochzeit. Im Inneren befindet sich ein restauriertes Korkbild aus dem 19. Jahrhundert. Es wurde 1849 von Johann Friedrich Wilhelm Dictus selbst gestaltet.Doch nicht nur durch das märchenhafte Gebäude besticht das Standesamt Eberswalde. Auch der umliegende Park bietet eine schöne Kulisse für Hochzeitsfotos und lädt zum Träumen ein.

 

Platz 2: Standesamt Heidelberg, Rathaus

Standesamt Heidelberg Copyright Stadt Heidelberg

Mit seinem barocken Charme bietet das Standesamt von Heidelberg einen besonders schönen Rahmen für festliche Trauungen. Es befindet sich im städtischen Rathaus im Herzen der ehemaligen kurpfälzischen Residenzstadt Heidelberg und wurde in den Jahren 1701 bis 1703 im Stil des Barock errichtet. Besonders das aufwändig gestaltete Trauzimmer hat es den knapp 1.000 Heiratswilligen pro Jahr angetan. So verfügt es u.a. über einen marmorierten Traualtar, umrahmt von römisch anmutenden Säulen und eine kunstvolle Pforte, die in den mit Biedermeier-Möbeln verzierten Vorraum führt.

 

Platz 3: Standesamt Dresden, Villa Weigang

Standesamt Dresden Copyright Fotoatelier Kunde

Wer im Flair des ausgehenden 19. Jahrhunderts heiraten möchte, für den ist das Standesamt in Dresden, untergebracht in der Villa Weigang, genau das Richtige. Mehr als 1.700 Pärchen entscheiden sich pro Jahr für dieses außergewöhnlich schöne Standesamt. Das Gebäude, benannt nach dem früheren Besitzer, dem Bautzner Kaufmann Karl Ernst Otto Weigang, zählt zu den größten und bedeutendsten Villen im Dresdener Stadtteil Blasewitz. Besonderen Charme hat auch die Innenausstattung der beiden Trausäle, die vor allem durch Stuckverzierungen, Malereien und in den 90er Jahren restaurierten Holzvertäfelungen auffallen.


Informationen zu den Standesämtern auf den Plätzen 4 bis 10 finden Sie hier.

 


Hochzeitsaward 2014: Außergewöhnlichster Ort für die Eheschließung

Am außergewöhnlichsten können Paare laut der Experten-Jury derzeit in der Wuppertaler Schwebebahn heiraten. Bei der einstündigen Fahrt sitzt man stilvoll im historischen Kaiserwagen, in dem einst der letzte deutsche Kaiser Wilhelm II. mitsamt seiner Gemahlin Auguste Viktoria durchs Wupper-Tal schwebte. Weitere außergewöhnliche Orte zum Heiraten sind der Garten der Sinne in Merzig auf Platz 2 und die Saalfelder Feengrotten auf Platz 3.

 

Platz 1: Wuppertaler Schwebebahn

Schwebebahn Wuppertal Copyright JuergenG Wikipedia Commons

Wer verliebt ist, schwebt bekanntlich auf Wolke Sieben. Manche Heiratswillige nehmen diesen Ausspruch ganz genau und schweben im wörtlichen Sinne ins Eheglück. Genau das kann man nämlich in der berühmten Wuppertaler Schwebebahn tun. Im Kaiserwagen, so genannt, weil einst Kaiser Wilhelm II. mitsamt seiner Gemahlin Auguste Viktoria darin durchs Wupper-Tal schwebte, dauert die romantische Fahrt für Gäste und Brautpaar ca. 1 Stunde. Für das Ja-Wort hält der Kaiserwagen natürlich für einige Minuten auf freier Strecke an. Um diese Erlebnishochzeit wirklich perfekt zu machen, stehen der Hochzeitsgesellschaft sogar ein eigener Zuführer und ein Zugbegleiter zur Verfügung.

 

Platz 2: Garten der Sinne, Merzig

Garten der Sinne Merzig Copyright Saarschleifenland Tourismus GmbH

Unter freiem Himmel, inmitten eines wunderschön romantischen Gartens kann man sich in Merzig im Garten der Sinne das Ja-Wort geben. Elf aufeinanderfolgende Gartenzimmer sind auf 20.000 m² zu entdecken. Besonders beliebt bei den Brautpaaren ist natürlich der Rosengarten, der durch seine Vielfalt an Rosensorten und den farblich abgestimmten Staudenunterpflanzungen besticht und damit eine einmalige Kulisse für tolle Erinnerungsfotos bietet. Bei schönem Wetter bietet der Garten je nach Wahl des Themas ausreichend Platz auch für sehr große Hochzeitsgesellschaften. Wenn das Wetter nicht mitspielt, können zumindest kleinere Hochzeitsgesellschaften in den romantischen Pavillon ausweichen. Geheiratet werden kann ab 1. Mai bis einschließlich 30. September.

 

Platz 3: Feengrotten, Saalfeld

Saalfelder Feengrotten Copyright Saalfelder Feengrotten Tourismus GmbH

Heiraten unter Tage, für viele Verliebte ist das undenkbar. Wer jedoch einmal in den Saalfelder  Feengrotten war, wird seine Meinung ganz schnell ändern, genauso, wie durchschnittlich 100 Brautpaare, die sich jährlich hier das Ja-Wort geben. Nach der Wiederentdeckung des alten Bergwerkes wurden die heutigen Feengrotten bereits 1914 als Schaubergwerk eröffnet und 1993 sogar als "farbenreichste Schaugrotten der Welt" ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Seit mehr als 10 Jahren bietet die faszinierende Kulisse des ehemaligen Alaunschieferbergwerks auch einen exklusiven Rahmen für eine standesamtliche Trauung im Märchendom, dem beeindruckendsten Teil der Feengrotten. Romantische Musik und Kerzenschein unterstreichen zusätzlich die einzigartige Atmosphäre.


Informationen zu den außergewöhnlichsten Orten auf den Plätzen 4 bis 10 finden Sie hier.

 

Der Hochzeitsaward wurde 2013 als erste bundesweite Auszeichnung besonders schöner Orte zum Heiraten ins Leben gerufen. Ziel des Awards ist es, den Stellenwert der Ehe zu würdigen und Heiratswilligen Anregungen und Inspiration für die Ortswahl bei der Hochzeit zu geben und die Bemühungen derjenigen zu belohnen, welche dem Brautpaar einen unvergesslichen Tag bereiten.

 

Anzeige

 

 

 

 

 

 

Verlobungs- oder Eheringe gesucht?

 


 

 

 

Bilder:


Kirchen:
St. Sebastian, Ramsau, Copyright: Bernd Peters / pixelio.de
Herz-Jesu-Kirche, Koblenz, Copyright: Willy Horsch / Wikipedia Commons
St. MichaelisKirche, Hamburg, Copyright: Michael Zapf

Standesämter:
Standesamt Eberswalde Märchenvilla, Copyright: Rolf Handke / pixelio.de
Trauzimmer Panorama Stadt Heidelberg, Copyright:Stadt HeidelbergStandesamt
Dresden Villa Weigang, Copyright: Fotoatelier Kunde

Außergewöhnlichster Ort zum Heiraten:
Schwebebahn Wuppertal, Copyright: JuergenG / Wikipedia Commons
Garten der Sinne, Merzig, Copyright: Saarschleifenland Tourismus GmbH
Saalfelder Feengrotten, Copyright: Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH

pixelio.de

Hochzeitsaward

Über den Hochzeitsaward

Der Hochzeitsaward wurde 2013 als erste bundesweite Auszeichnung besonders schöner Orte zum Heiraten ins Leben gerufen. Ziel des Awards ist es, den Stellenwert der Ehe zu würdigen und Heiratswilligen Anregungen und Inspiration für die Ortswahl bei der Hochzeit zu geben und die Bemühungen derjenigen zu belohnen, welche dem Brautpaar einen unvergesslichen Tag bereiten. Der Hochzeitsaward prämiert in den Kategorien "Schönstes Standesamt zum Heiraten", "Schönste Kirche zum Heiraten" und "Außergewöhnlichster Ort zum Heiraten" jeweils die TOP 10 eines jeden Jahres.

 

Die Idee zum Hochzeitsaward stammt von Dirk Masurat und Fabian Schaaf-Mehta, Gründer von Ringekaufen.com, einem Online-Juwelier mit Spezialisierung Hochzeitsringe, Verlobungsringe und Partnerringe. Durch den Kontakt mit vielen Paaren, die bei Ringekaufen.com Ihre Trau- und Eheringe bestellten, wurde die Idee des Hochzeitsawards geboren. Die Idee setzte das Team im Jahr 2013 erstmalig um und ist seit jeher für die Gesamtorganisation des Hochzeitsawards zuständig. Inhaltlich wird diese Arbeit seit 2014 vom Bund deutscher Hochzeitsplane e.V. unterstützt. So unterstützt der Bund das Erstellen von Auswahlkriterienkatalogen für die einzelnen Kategorien, hilft bei der Erstellung der Expertenjury und trifft Vorbewertungen.

 

Über die Initiatoren

Im Bund deutscher Hochzeitsplaner e.V. sind hauptberufliche Hochzeitsplaner mit Sitz in Deutschland, Italien und Spanien organisiert. Die Hochzeitsplaner des Bundes deutscher Hochzeitsplaner haben sich zum Ziel gesetzt, mit dem „Gütesiegel“ der Mitgliedschaft im Bund, Brautpaaren die Sicherheit zu geben, dass sie mit ihrem Hochzeitsplaner einen kompetenten, zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner für die Planung der Hochzeit an der Seite haben. Das „Gütesiegel“ Mitglied im Bund deutscher Hochzeitsplaner tragen ausschließlich Hochzeitsplaner, die hauptberuflich tätig sind. Die Hochzeitsplaner werden von einem kompetenten Gremium ausgewählt und stellen sich diesem in einem Interview, in dem sie auf Herz und Nieren geprüft werden. Durch regelmäßige Weiterbildung in Schulungen und Seminaren wird die Qualität der im Bund organisierten Hochzeitsplaner gesichert und erhöht.

 

Ringekaufen.com ist ein in Deutschland ansässiger Online-Juwelier spezialisiert auf Ringe. Zum Produktportfolio gehören unter anderem Trauringe und Eheringe aus Gold, Platin, Palladium, Silber, Edelstahl, Titan und Wolfram. Weiterhin gibt es eine große Auswahl von Verlobungsringen und Partnerringen. Alle Ringe werden in Deutschland oder Österreich gefertigt und erfüllen höchste Ansprüche an Qualität und Design. Ringekaufen.com versendet innerhalb von Deutschland versandkostenfrei. Auch eine Gravur sowie ein hochwertiges Ring-Etui sind bereits im Preis enthalten. 

 

Eine unabhängige Expertenjury wählt Deutschlands schönste Orte zum Heiraten

Um eine ausgewogene Meinung zu erhalten, werden die TOP 10 jeder Kategorie durch ein Expertenteam mit langjähriger Erfahrung gewählt. Die Experten für den Hochzeitsaward kommen dabei aus den unterschiedlichsten Gebieten, zum Beispiel Hochzeitsplanung, Standesamtswesen, Theologie oder Fotografie. Schon bei der Zusammensetzung der Jury wird darauf geachtet, dass die Jury unabhängig entscheiden kann.

 

 

Übersicht der Inhalte von Hochzeitsaward.de

Auf Hochzeitsaward.de finden Sie alles Wissenswertes rund um den Hochzeitsaward. Es wird jeweils über das aktuelle Geschehen beim Award berichtet sowie die Vorjahressieger und Jurymitglieder vorgestellt. Zudem können Sie sich über die Ziele und Leitlinien des Awards informieren und nähere Informationen zu den Organisatoren des Awards finden. Ebenso befinden sich auf Hochzeitsaward.de alle Pressemitteilungen und ein Auszug der Presseveröffentlichungen zum Award.

 

Unter "Über den Award" sowie im Impressum finden Sie die Kontaktdaten zum Hochzeitsaward-Team.